Frau begrabscht und bestohlen: Täter will mit Sprung in Neckar flüchten

Einen Klinikaufenthalt hat sich ein 20-Jähriger mit dem Sprung in den Neckar am 30.05. beschafft. Vorher hat er eine 20-Jährige unsittlich berührt und bestohlen. Bei der Flucht vor der Polizei ist der Täter fast ertrunken.

Flucht von Brücke auf B37 und dann in den Neckar

Bei der Tat wurde der Täter, der beim „Brückenaffen“ eine 20-jährige Frau um 5 Uhr erst begrabscht und dann bestohlen hatte, von einer Zeugin beobachtet. Sie informierte sofort eine Streife. Die Polizist*innen nahmen vor Ort die Verfolgung des Täters zu Fuß auf. Dabei srpang er von der Alten Brücke auf die B37 und anschließen in den Neckar.

 

Polizist rettet Täter vorm Ertrinken

Im Neckar angekommen rief der 20-Jährige um Hilfe und drohte zu ertrinken. Ein Beamter sprang ihm hinterher und zog ihn an Land. Dort wurde er vorläufig festgenommen und die gestohlene Tasche sichergestellt. Bei seiner Flucht erlitt der Täter Verletzungen und musste stationär in einer Klinik aufgenommen werden. Das Tatgeschehen wurde von einem Begleiter des 20-Jährigen gefilmt. Ob gegen ihn auch ein strafrechtlicher Vorwurf gemacht werden kann, wird derzeit noch geprüft.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim
 

Radio online hören mit radio.de