Flughafen Speyer warnte Maschinen

Nach dem Flugunglück im Kreis Karlsruhe nahe der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz mit vier Toten sind die Opfer geborgen und identifiziert. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft vom Mittwoch handelt es sich um zwei Deutsche und zwei Schweizer.

Unterdessen wird mit Hochdruck versucht, am Absturzort Hinweise auf Unfallhergang und die Ursache der Tragödie vom Dienstag zu finden. Bisherigen Erkenntnissen zufolge waren keine Blackboxen in den Maschinen.

Die Piloten waren vor dem tödlichen Zusammenstoß ihrer Maschinen vom Flughafen Speyer vor Flugverkehr gewarnt worden. Nach Angaben von Geschäftsführer Roland Kern hatte der Flugleiter den Piloten des Flugzeuges, das aus Basel kommend in Speyer landen wollte, noch auf den Helikopter hingewiesen. Er habe die Antwort bekommen: «Habe Hubschrauber nicht in Sicht». Das seien die letzten Worte des Piloten gewesen.

Quelle: dpa