Orkanböen über Deutschland: Diese Woche erwarten uns stürmische Zeiten

Schon letzte Woche deutete sich Sturmgefahr für Rheinland-Pfalz an. Jetzt wurden die Prognosen noch einmal genauer und deuten Orkanböen mit bis 150 km/h an. RPR1.Wetterexperte Dominik Jung ordnet die Lage ein.

Gefährliche Wetterlage über Rheinland-Pfalz

Kaum ist mit Sturmtief Roxana die erste Herausforderung bestanden, sollten wir in Rheinland-Pfalz schon wieder auf Wind einstellen. Der kann sogar mit der Geschwindigkeiten von Autos auf der Autobahn auf unsere Region einprasseln, wie RPR1.Wetterexperte Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net erklärt: „In dieser Woche stehen stürmische Zeiten auf dem Programm. Nach Wochenmittag treffen mehrere Orkantiefs auf West- und Mitteleuropa. Dabei kann es auch Deutschland mit Sturmböen und Orkanböen treffen. Schon am Donnerstag rechnen die Wettermodelle im Norden mit schwerem Sturm. Auf der Nordsee voller Orkan bis 150 km/h. In ganz Norddeutschland wären schwere Sturmböen bis hin zu orkanartigen Böen möglich. Eine bzw. sogar mehrere Sturmfluten sind an der Nordsee möglich. Die Sturmphase dauert von Donnerstag mindestens bis Samstag an. Das deutsche Wettermodell ICON rechnete heute Morgen sogar einen Orkan im Binnenland, einmal quer über Deutschland. Dabei käme es vom Saarland, über Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Bayern bis nach Sachsen und Thüringen zu orkanartigen Böen bis hin zu Orkanböen und das auch in den Niederungen.“

Allzu schlimm wollte er die Lage jedoch nicht stehen lassen: „Wir behalten die Wetterlage natürlich die ganze Zeit im Auge. Es ist weder Zeit für Panik noch für Entwarnung.“

 

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Montag: 9 bis 14 Grad, viele Wolken und stellenweise etwas Regen, windig, in den Hochlagen und an der See stürmisch

Dienstag: 5 bis 10 Grad, viele Wolken und einzelne Schauer

Mittwoch: 8 bis 15 Grad, viel Wind und Wolken mit Regen

Donnerstag: 9 bis 16 Grad, aus Nordwesten schwerer Sturm, an der See Orkanböen und Sturmflutgefahr. Später auf den gesamten Norden übergreifend.

Freitag: 8 bis 17 Grad, durchwachsen und viele Wolken, immer wieder Regenschauer und stürmisch. Besonders hohe Sturmgefahr über der Mitte und dem Norden des Landes, aber auch der Süden ist gefährdet

Samstag: 6 bis 10 Grad, durchwachsen, viel Wind und Sturm, immer wieder Schauer

Sonntag: 6 bis 11 Grad, wechselhaft, teilweise Schauer

 

Quelle: Dominik Jung, wetter.net

Radio online hören mit radio.de