Blutverschmierte Stoßstange ruft Polizei auf den Plan

Ein mit Blut verschmiertes Auto hat in Koblenz eine Polizeifahndung ausgelöst. Dann stellte sich alles als harmlose Verwechslung heraus…

Besorgter Autofahrer alarmiert Polizei

Am Dienstag, 21.07.2020, ging um 13.45 Uhr bei der Polizei Koblenz der Anruf eines besorgten Autofahrers ein. Er teilte mit, dass er hinter einem weißen Pkw fahren würde, dessen Heckstoßstange blutverschmiert sei. Der Anrufer verlor den Wagen jedoch auf der B 42 in Richtung Lahnstein, aus den Augen. Da eine intensive Fahndung nach dem Fahrzeug negativ verlief, suchten Beamte der Polizei in Nordrhein-Westfalen die Adresse des Fahrzeughalters auf.

Vor Ort konnte der Vorfall geklärt werden. Der Halter war als Jäger in der vorangegangenen Nacht unterwegs gewesen und hatte ein Wildschwein geschossen, es zerlegt und anschließend zum Metzger gebracht. Beim Einladen war das Blut des Tieres auf die weiße Stoßstange getropft...

 

Quelle: Polizeipräsidium Koblenz