Gedenken nach Messerattacke auf Schwangere

Nach der Messerattacke auf eine Schwangere vor einer Woche sind am Nachmittag Angehörige, Freunde und Bürger zu einem Gebet in die Pauluskirche gekommen.

Sie zündeten Kerzen an und erinnerten an das ungeborene Baby, das bei der Attacke getötet wurde. Die Frau überlebte dank einer Not-OP.
Die AfD hatte bereits gestern Abend eine Mahnwache abgehalten. Der mutmaßliche Täter, ein Asylbewerber aus Afghanistan, sitzt unter dringendem Tatverdacht in Untersuchunshaft.

Kreuznach.jpg

Kreuznach.jpg, by nachrichtenredakteur

Radio online hören mit radio.de