Unpassender Lacher im Flutgebiet: Rätsel um Laschets Fehltritt gelöst

Armin Laschet, damals Kanzlerkandidat der CDU, hat für viel Verwunderung gesorgt, nachdem er bei Rede von Bundespräsident Steinmeier im Hochwassergebiet am 17. Juli zu lachen begonnen hatte. Anwesende Personen haben nun dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ und dem „RedaktionsNetzwerk Deutschland“ den Auslöser genannt.

Die Größe des Bundespräsidenten

Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ und das „RedaktionsNetzwerk Deutschland“ erfahren haben, soll der Lacher, der in der TV-Übertragung zu erkennen war, ausgelöst worden sein, nachdem Laschet Landrat des Rhein-Erft-Kreises, Frank Rock, scherzhaft für seine Begrüßung des Bundespräsidenten kritisierte. Nach Angaben von Umstehenden habe Rock das Staatsoberhaupt lediglich mit „Herr Steinmeier“ und nicht als „Herr Bundespräsident“ angesprochen. Laut dem Kölner Stadt-Anzeiger habe Rock Laschet darauf geantwortet, dass er so überrascht gewesen sei, dass Steinmeier „auch so klein ist wie du.“ Ein Scherz, der den CDU-Politiker wohl dazu verleitete, seine Fassung zu verlieren und loszulachen. Laschet und auch Rock haben sich im Juli umgehend entschuldigt.

 

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger, RedaktionsNetzwerk Deutschland

Radio online hören mit radio.de