Skorpion krabbelt plötzlich aus neuem Rattan-Sofa

Schock am Wochenende im südhessischen Mörfelden-Walldorf: Eine Frau packte ihr neues Sofa aus – und sah sich plötzlich einem echten Skorpion gegenüber!

Fünf Zentimeter großer Gast

Der kleine Gast war am vergangenen Samstag bei einer 53 Jahre alten Frau in Mörfelden-Walldorf aufgetaucht. Die Dame beobachtete, wie plötzlich unter ihrem neugelieferten Rattan-Sofa ein etwa fünf Zentimeter "kleiner" schwarz-brauner Skorpion hervorkroch. Offensichtlich nutzte das Tier, nachdem die Verpackung beseitigt war, die erstbeste Chance, um die neugewonnene Freiheit zu genießen.

 

Polizei alarmiert

Die 53-jährige reagierte schnell und stülpte kurzerhand ein Glasgefäß über den Skorpion, beendete damit dessen kurzen Ausflug und verständigte die Polizei. Er wurde anschließend in die Hände einer Tierrettungsinstitution übergeben.

Nach erster Begutachtung dürfte es sich bei dem Tier um eine in Italien vorkommende Skorpion-Art handeln. Die Krabbeltiere sind nach Auskunft von Experten glücklicherweise ziemlich harmlos und nicht giftig. Ein Stich ist mit einem Bienen- oder Wespenstich vergleichbar. Allerdings seien allergische Reaktionen nicht ausgeschlossen.

Nach Auskunft des Sofa-Herstellers stammt das Material zwar aus Südostasien, gefertigt werden die Rattan-Sofas aber in Italien.

Von über 2000 Arten von Skorpionen weltweit gibt es nur eine sehr geringe Anzahl von Arten, deren Stich für den Menschen tatsächlich tödlich ist.

 

Quelle: Polizei