LIVE
THE WAY TO YOUR HEART - Soul Sister

Unwetter und Siebenschläfertag: Wie sieht unser Sommer aus?

Die erste Hitzewelle mit tropischen Nächten ist überstanden und die niedrigeren Temperaturen werden mit aufgerissenen Fenstern willkommen geheißen. Dafür stehen uns in nächster Zeit Gewitter, Unwetter und enorme Regensummen bevor.

Unwetter und Überschwemmungsgefahr

Selbst wenn uns die letzten Tage etwas entspannt und erholsamere Nächte mit Temperaturen unter 15 Grad beschert haben, stehen nach der Hitzewelle bereits neue Sorgen bevor: In den kommenden Stunden besteht neben Gewitter- auch lokal Unwettergefahr. Besonders im Südwesten Deutschlands bleibt die Wetterlage angespannt. Ein Unwettertief droht mit heftigen Gewitter und enormen Regensummen. „Über 100 Liter Regen sind dort bis Mittwochabend möglich. Das würde zu Überschwemmungen führen“, warnt RPR1. Wetterexperte Dominik Jung.

Wetter22062021_CONTENT_wetter.net_.gif
Die möglichen Niederschlagssummen bis Mittwoch. Bild: wetter.net

 

Siebenschläfertag: Wie aussagekräftig ist die alte Bauernregel?

Den kommenden Sonntag, den 27.06, bezeichnet man als Siebenschläfertag. Eine altbekannte Bauernregel möchte anhand dieses Tages das Wetter des gesamten Sommers ablesen: „Das Wetter am Siebenschläfertag noch sieben Wochen bleiben mag.“ Diplom-Meteorologe Dominik Jung attestierte gegenüber dem Wetterportal wetter.net der Weisheit einen Wahrheitsgehalt von null: „Da ist überhaupt nichts dran. Dem Sommer ist es völlig egal wie das Wetter am Siebenschläfertag ist. Das Wetter eines einzigen Tages hat keinerlei Einfluss auf den weiteren Sommerverlauf.“

Allerdings kann man den kompletten Zeitraum zwischen Ende Juni und Anfang Juli durchaus als prägend bezeichnen. Wenn man einen Blick auf den sogenannten Siebenschläferzeitraum wirft, lassen sich die Zusammenhänge statistisch belegen. Aber auch die Weichen, die in diesem Zeitraum gestellt werden, sind laut Jung mit Vorsicht zu genießen: „In Süddeutschland trifft die Regel zu 65 Prozent zu, nach Norden nimmt die Trefferquote allerdings stark ab und an der See gilt sie aufgrund der insgesamt wechselhaften Wetterlage gar nicht mehr. Es ist also eine der wenigen 'Bauernregeln' die zumindest teilweise etwas Bestand haben.“

 

Wie geht es in den kommenden Tagen weiter?

Dienstag: 18 bis 25 Grad, angenehme Luftmassen, aber am Nachmittag im Süden teils heftige Gewitter

Mittwoch: 19 bis 25 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, im Süden weitere Gewitter

Donnerstag: 20 bis 26 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, einzelne Gewitter in der Mitte und im Süden

Freitag: 19 bis 25 Grad, Sonne und Wolken im Mix, nach Osten teilweise Regen

Samstag: 20 bis 27 Grad, meist freundlich, kaum Schauer

Sonntag: 20 bis 30 Grad, im Norden eher kühler, sonst wärmer und teilweise sonnig

Montag: 23 bis 32 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, kaum Gewitter

 

Quelle: wetter.net / Dominik Jung