Unwetterwarnung: Schweres Sturmtief erreicht RLP am Dienstag

Der "Gaga-Frühling" geht in die nächste Runde: Nach dem kältesten April seit 40 Jahren droht Rheinland-Pfalz morgen ein ausgewachsener Sturm mit Spitzenböen um die 80 Stundenkilometer.

Extreme Wetterlage am Dienstag

Sturm "Eugen" zieht heran und trifft uns bereits am Dienstagvormittag. Dieses Sturmtief ist für den Monat Mai ein richtig ungewöhnlich starker Sturm - vielmehr ein ausgewachsener Herbst- bzw. Wintersturm, weiß RPR1.Wetterexperte Dominik Jung. Im Westen und der Mitte Deutschlands rechnen die Wettermodelle bei Gewittern und Schauern mit schweren Sturmböen mit Spitzenböen um die 100 km/h und das auch in tiefen Lagen. Für die Jahreszeit sind das Rekordwindgeschwindigkeiten, die man im Mai eigentlich nicht erwartet. 

Da viele Bäume bereits ihr Laubkleid tragen, bieten sie eine gute Angriffsfläche für den Sturm: Äste können abbrechen, Bäume umstürzen. Es droht Gefahr beim Aufenthalt in Wäldern und Parks. Straßen- und Schienenwege könnten kurzzeitig blockiert sein.

spitzenboen-dienstag.png

Spitzenböen am Dienstagnachmittag, www.wetterdata.de 

 

Rekordkälte in der ersten Maiwoche

Rekord-kalt war es auch zu Beginn der neuen Woche in Rheinland-Pfalz. In Andernach wurden satte minus 7,1 Grad gemessen - ein Rekordwert seit Messbeginn 2011. Ein extrem tiefer Wert für die Rheinlage. Auch in Perl an der Mosel wurden minus 5,6 Grad gemessen - ein Rekord seit Messbeginn im Jahr 1965, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net. So kalt war es in einer Mainacht noch nie. Und nun kommt direkt als nächster „Höhepunkt“ morgen früh das Sturmtief Eugen aufgezogen und wird uns einige Stunden am Dienstag beschäftigen.

„Um Muttertag wird es dann mal kurz etwas wärmer. Hier und da ist sogar Sommerluft drin. Aber das wird sich wohl nur ein bis zwei Tage halten können und dann wird es direkt wieder deutlich kälter“, so Wetterexperte Dominik Jung. 

 

Das RPR1.Kurzwetter der kommenden Tage:

Montag: 10 bis 15 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, meist trocken

Dienstag: 11 bis 20 Grad, viele Wolken, Sturmböen, teils schwere Sturmböen, in den Hochlagen Orkanböen bis 120 km/h, immer wieder Regen und Gewitter

Mittwoch: 7 bis 12 Grad, Schauer und Gewitter

Donnerstag: 9 bis 13 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und Schauer

Freitag: 8 bis 13 Grad, durchwachsen, kaum noch Schauer 

Samstag: 15 bis 24 Grad, freundlich und deutlich wärmer

Sonntag: 19 bis 27 Grad, viel Sonne und trocken
 

 

Quelle: RPR1.Wetterexperte Dominik Jung, wetter.net