Schwan aus Gleisbereich bei Trier-Pfalzel gerettet

Die Bundespolizei hat einen hilflosen und leicht verletzten Schwan in Obhut genommen.

Schwan auf Abwegen

Wie die Bundespolizei Trier mitteilt, wurde ihnen das Tier heute Morgen über die Berufsfeuerwehr Trier im Gleisbereich der Eisenbahnbrücke Trier-Pfalzel gemeldet.

Eine Streife eilte schnell zum Ort und nahm den leicht verletzen Schwan in Obhut. Von dort aus brachten sie ihn - im Kofferraum des Streifenwagens - zur Tierklinik in Trier. Dort wurden nur minimale oberflächliche Verletzungen festgestellt, dass eine weitere Pflege nicht notwendig war.

Im Anschluss setzten die Bundespolizisten den Schwan im Bereich Trier-Ruwer wieder in die Mosel.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Trier