LIVE
THE BEST OF MY LOVE - Dee Lewis

Mann fällt mit kurioser Schummelei bei Führerschein-Prüfung auf

Mit Funkkamera in die theoretische Führerschein-Prüfung: Ein 39-Jähriger wollte sich in Heppenheim seine Fahrerlaubnis erschummeln – ohne Erfolg.

"Kleiner Mann im Ohr"

Polizeiangaben zufolge wollte sich ein 39-jähriger Mann aus Fürth (im Odenwald) gestern besonders kreativ durch seine schriftliche Führerschein-Prüfung beim TÜV mogeln.

Dabei hatte er einen „genialen“ Plan ausheckt: Unter seiner Jacke versteckte er das benötigte Equipment - eine Kamera und einen Sender. Während der Prüfung schickte er die Fragen zu seinen Helfern nach draußen. Über den "kleinen Mann" im Ohr bekam er die passenden Antworten für sein Kreuzchen zurück.

Führerschein-TrickserB.jpg
Beschlagnahmtes Schummel-Equipment. Quelle: Polizei

 

Dem TÜV-Prüfer entging die List jedoch nicht. Einige Teile des elektronischen Equipments schauten unter der Jacke hervor und der Schwindel flog auf. Die Prüfung war gelaufen. Der nächste Anlauf in frühestens einem halben Jahr werde mit Sicherheit unter sehr genauer Beobachtung stehen, heißt es in der Polizeimeldung.

 

Quelle: Polizei