Notbremse an Schulen: Diese Städte und Kreise sind betroffen

In sechs rheinland-pfälzischen Städten und zwei Kreisen müssen die Schulen von Montag an aufgrund der Bundes-Notbremse schließen.

Folgende Schulen betroffen

Laut der rheinland-pfälzischen Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) stellen folgende Schulen ab Montag, 26. April gemäß den Verordnungen des Bundesinfektionsschutzgesetzes auf Fernunterricht um:

Alle Schulen in

  • Speyer
  • Frankenthal
  • Ludwigshafen
  • Mainz
  • Worms
  • Pirmasens
  • Kreis Mayen-Koblenz
  • Donnersbergkreis

 

Die Schulen im Kreis Neuwied und in Koblenz seien auf kommunale Anordnung bereits im Fern-Unterricht. In Mainz sind die weiterführenden Schulen ebenfalls schon geschlossen.

An allen Schulen, die nicht auf Fernunterricht umstellen müssen, wird der Wechselunterricht bis zu den Pfingstferien (25. Mai bis 02. Juni 2021) fortgesetzt.

 

Auch Kitas betroffen

Kitas müssen wie die Schulen ebenfalls bei einer Inzidenz ab 165 schließen. Damit sind die Kindertagesstätten in den oben aufgeführten Kreisen ebenfalls betroffen. Es gilt wieder – wie während des ersten Lockdowns in der Pandemie - eine Notbetreuung.

Diese wird in den Kitas und Schulen allen angeboten, die ihre Kinder nicht selbst betreuen oder betreuen lassen könnten sowie für die Kinder, für die es besonders wichtig sei, in die Kita oder die Schule zu kommen.

 

Wie hoch ist die Inzidenz in meinem Kreis?

 

Testpflicht in Schulen

Neu sind ab Montag auch die verpflichtenden Tests für Schüler*innen und Lehrer*innen im Präsenzunterricht - zwei Mal pro Woche. Bisher war das freiwillig.

Tests zu Hause würden nur anerkannt, wenn das die Schulgemeinde für die ganze Schule entscheide. Wenn Schüler*innen sich nicht testen lassen wollten, würde ihnen ein abgespecktes Fernunterricht-Angebot gemacht. Vor Prüfungen gebe es keine Testpflicht. Für Kita-Kinder gibt es auch keine.

 

// Tipp: Noch mehr ausführliche Infos im Podcast! //

In der heutigen Ausgabe des "Tag in RLP-Podcasts" fassen wir ausführlich zusammen, was für wen mit der kommenden Bundes-Notbremse gilt: Welche Branchen müssen schließen, wer darf unter welchen Auflagen öffnen? Wer muss von seinen Kund*innen und Gästen einen Corona-Test verlangen? Ab wann müssen Kinder und Jugendliche in den Fernunterricht, wer entscheidet das wann?

All' diese Fragen beantworten wir heute Abend ab 17 Uhr - Reinhören!

 

 

Quelle: dpa