LIVE
BLINDING LIGHTS - The Weeknd

Déjà-vu? Schon wieder Bierlaster nahe Prüm umgekippt

Kuriose Bier-Unfallserie in der Eifel: Am Dienstagabend hat ein LKW in einer Kurve zig Bierkästen verloren. Zuvor waren die Polizisten am Morgen zu einem ähnlichen Unfall gerufen worden.

Fahrer musste aus LKW gerettet werden

Der zweite "Bier-Unfall des Tages" wurde den Prümer Beamten am Dienstagebend um 22:50 Uhr auf der L 24 zwischen den Ortslagen Stadtkyll und Dahlem gemeldet. Der Fahrer hatte hier vermutlich aufgrund kurzer Ablenkung die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Lkw kam in einem angrenzenden Feld auf der Seite zum Liegen. Der Fahrer konnte sich nicht selbständig aus der Fahrerkabine befreien, da sich die Tür durch den Aufprall verzogen hatte. Er musste durch die herbeigerufene Feuerwehr aus dem LKW befreit werden. 

Der Laster muss am Vormittag mit einem Kran geborgen werden. Hier kann es zu einer kurzfristigen Sperrung oder Umleitung des Verkehrs kommen.

 

Zwei Bier-Unfälle an einem Tag

Besonders kurios: Die unfallaufnehmenden Beamten hatten bei ihrem Eintreffen an der Unfallstelle ein kleines Déjà-vu! Erst am Morgen (gegen 05 Uhr) hatte ein Lkw-Fahrer an der B 51, Einmündung zur B 410, bei Durchfahrt einer Kurve mehrere hundert Kisten Bier - in diesem Fall mit Leergut - verloren. Hier bot sich ein ähnliches Bild. Auch dieser Laster hatte Bierkisten geladen, die dann über die komplette Fahrbahn verteilt wurden.

Die Meldung von gestern:

 

Quelle: Polizeidirektion Wittlich