RPR Hilft
Gesamtsumme 15.358 €
Monika Zimmermann 75 €
Sonja Krahforst 20 €
Christine Klaus 50 €
Daniela Becker 50 €
Gesamtsumme 15.358 €
Rosemarie Hildebrand 10 €
Verena Witte 60 €
Ute Brandenburg 50 €
Roger Schmidt 300 €
Gesamtsumme 15.358 €
Nadine / 35 €
Claudia Vazquez 100 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

„Schnitzel“-Diebe aus dem Westerwald gefasst

„Bauarbeiter frönten ihrer Fleischeslust“ – und wurden erwischt: So fasst die Polizei eine kuriose Fleisch-Diebstahlserie zusammen.

Bauarbeiter festgenommen

Nach einer kuriosen Diebstahlserie hat die Polizei zwei Bauarbeiter aus Altenkirchen festgenommen. Das Duo hatte aus der Fleischtheke eines Supermarktes bei Pulheim (Rhein-Erft-Kreis) drei Mal Frischfleisch mitgehen lassen, ohne zu bezahlen. Am dritten Tag passte der Geschäftsführer die hungrigen Arbeiter am Ausgang ab und sprach sie auf ihren Diebstahl an.

Diese traten sofort die Flucht an. Während der eine festgehalten werden konnte, drehte sich der andere aus seiner Jacke und lief aus dem Laden. Gegenüber den hinzugerufenen Polizisten gab der 27-jährige Festgehaltene sofort den Diebstahl zu und nannte Namen und Erreichbarkeit seines 28-jährigen Mittäters. Seinen Angaben zufolge sollen sich beide an einer Baustelle in Stommeln aufhalten. Dort trafen die Polizisten auf den Mittäter (28). Beide aus dem Westerwald (Altenkirchen) stammenden Männer wurden nach der Personalienfeststellung entlassen. „Bekannt ist, dass sich beide einem Strafverfahren wegen Ladendiebstahls stellen müssen; unbekannt ist, ob beide sich nun vegetarisch ernähren wollen“, so die Polizei Rhein-Erft-Kreis in ihrer Pressemitteilung.

 

Quelle: Polizei Rhein-Erft-Kreis