LIVE
TITANIUM - David Guetta / Sia

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Schneeschub und Sturm am Donnerstag erwartet

Am Donnerstag kommt’s ganz dicke: Zu teils heftigen Schneefällen bis in die Niederungen gesellen sich ab dem Nachmittag schwere Sturmböen!

Winterlichster Tag in diesem Jahr!

„Der Winter 2019/2020 plant offenbar ein furioses Finale“, sagt RPR1.Wetterexperte Dominik Jung. „Nachdem er sich Wochen und Monate hat kaum blicken lassen, könnte es morgen in vielen Teilen Deutschlands den winterlichsten Tag des gesamten bisherigen Winters geben!“

Es wird ein kleines Sturmtief einmal mitten über Deutschland hinweg ziehen, wobei die genaue Zugbahn auch am heutigen Mittwochvormittag immer noch nicht so ganz klar ist. „Fest steht allerdings, dass es auf der Vorderseite des Tiefs aus Westen zu teils starken Schneefällen kommen wird und das zeitweise bis in tiefe Lagen. Los geht es ab Donnerstagmittag im Saarland, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, später geht es dann weiter nach Osten.“ Das heißt für Rheinland-Pfalz und seine angrenzenden Bundesländer: Überall kann es bis ganz runter kurz weiß werden!

wetterlage.jpg
Wetterlage am Donnerstagnachmittag um 16 Uhr MEZ, genau zum Feierabendverkehr kann es bis ganz runter zu Schneefällen kommen (blaue Symbole). Quelle: www.wetterdata.de

 

Rheinland-Pfalz im Zentrum der Sturmböen

Besonders unangenehm: Dazu kommt dann zum späten Nachmittag auch noch Sturm auf. Besonders auf der Südseite des Tiefs müssen wir mit schweren Sturmböen bis 100 km/h rechnen – und Rheinland-Pfalz ist wohl mittendrin!

sturm.jpg

Spitzenböen am Donnerstagabend - Rheinland-Pfalz im Zentrum. Quelle: www.wetterdata.de

 

Es trifft wohl den Feierabendverkehr

Sturmböen und Schnee – für Autofahrer könnte das morgen pünktlich zum Feierabendverkehr eine brenzliche Kombination werden. „Morgen kommt eine kleine, aber feine Schneewalze angezogen. Ich hoffe, Sie haben alle noch die Winterreifen auf dem Auto. Es kann richtig glatt werden, besonders in Lagen ab 200 bis 300 m“, warnt Dominik Jung. Schneeverwehungen sind dann nicht auszuschließen.

 

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Donnerstag: 3 bis 7 Grad, aus Westen Schnee und Schneeregen, zum Abend im Süden schwerer Sturm

Freitag: 0 bis 7 Grad, bedeckt, meist trocken

Samstag: 5 bis 18 Grad, im Nordosten am kühlsten, im Südwesten am wärmsten, aus Westen später Regen und stürmisch

Sonntag: 4 bis 12 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und Schauern

Montag: 6 bis 12 Grad aus Westen Regen

 

Quelle: wetter.net