LIVE
WOULD I LIE TO YOU - Nico Santos

Schneesturm am Dienstag erwartet

Am Dienstag zeigt uns die kalte Jahreszeit einmal richtig, was sie kann: Bisher können wir lediglich von einem Berglandwinter sprechen ¬– immerhin fallen in den höheren Lagen seit Samstagmorgen einige Zentimeter Neuschnee. In niedrigeren Ebenen ist bisher Schnee eindeutig Mangelware. Zumindest, wenn da nicht der kommende Dienstag wäre.

Schneesturm ­– Tauwetter – Kälte

Die Temperaturen legen ab Dienstag eine wahre Achterbahnfahrt hin. Während am Dienstag noch ein waschechter Schneesturm bis in die Niederungen auf dem Programm steht, folgt direkt im Anschluss eine warme Luftmasse, die alles wieder wegtauen wird. Ab Donnerstag sinken die Temperaturen dann wieder, aber es bleibt dabei: Es ist ein Berglandwinter. Schneedecke bis in die tiefen Lagen ist bis zum 2. Advent nicht in Sicht. „Es ist ein hin und her. Lediglich die Niederungen müssen sich in Sachen Schnee, wenn man denn welchen möchte, noch gedulden. Dort bleibt es einfach zu mild. Schnee gibt es auch am 2. Advent erst ab 400 bis 500 m. Immer wieder rechnen die Wettermodelle in den kommenden 7 bis 10 Tagen mit Dauerfrost bis runter, allerdings wird das immer wieder nach hinten geschoben“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met, gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

 

 

Sturmböen in Sicht

Auch über den Schneesturm hinaus, sollten wir unsere Balkone absichern: Noch am Mittwoch erwartet uns jede Menge Wind und Böen bis zu 100 km/h. „Morgen und Mittwoch müssen wir uns vor Sturm in Acht nehmen. Besonders im Westen sind am Mittwoch Böen bis 95 oder 100 km/h nicht ausgeschlossen. Danach wird es wieder kälter. Bis zum 2. Advent ist aber in den tiefen Lagen kein Winter in Sicht. Winterlich wird es erst ab 300 bis 500 m sein,“ so Jung.

Wetter_2911_CONTENT_wetterdata.gif
Bild: Wetterdata.de

 

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Montag: 0 bis 5 Grad, Mix aus vielen Wolken, stellenweise etwas Schnee oder Schneeregen, windig

Dienstag: 1 bis 8 Grad, viele Wolken, stürmisch, aus Nordwesten Niederschläge, erst als  Schnee, dann auf der Rückseite des Tiefs als Regen, in der Mitte und im Süden vorübergehend viel Schnee

Mittwoch: 6 bis 10 Grad, Tauwetter bis in das Hochland und sehr stürmisch, im Westen und Nordwesten 90 bis 100 km/h möglich!

Donnerstag: 1 bis 5 Grad, wieder kälter und in den Hochlagen Schneeschauer, unter 300 bis 400 m meist Regen oder Schneeregen

Freitag: 1 bis 4 Grad, durchwachsen, Schauerwetter, Schneeregen oder Schnee

Samstag: 3 bis 6 Grad, unten meist Regenschauer, ab 400 m Schneeschauer

Zweiter Advent: 1 bis 4 Grad, wechselhaft und immer wieder kurzer Schauer, im Bergland Schnee, sonst meist Regen oder Schneeregen

 

Quelle: Dominik Jung, wetter.net