LIVE
CALL ME MAYBE - Carly Rae Jepsen

Schneefront zieht nach RLP – Blitzeis-Gefahr am Morgen

Heute Nacht wird es nahezu in allen Teilen von Rheinland-Pfalz winterlich: Eine Schneefront bringt Neuschnee bis in tiefe Lagen – ehe sich am Morgen milde Luft breit macht und für ein extrem gefährliches Phänomen im Land sorgt.

Bis zu 13 cm Neuschnee und Glättegefahr!

Heute Nachmittag schieben sich langsam dichte Wolken von Nordrhein-Westfalen nach Rheinland-Pfalz. Mit im Gepäck: Schnee! „In der Nacht trifft die Neuschnee-Front erst Eifel, dann Hunsrück, Rheinhessen und den Pfälzer Wald. Es wird Schneeflocken bis in tiefe Lagen geben“, erklärt RPR1.Wetterexperte Dominik Jung. Dabei könnten im Flachland 2 bis 6 Zentimeter, im Bergland 5 bis 13 Zentimeter Neuschnee dazu kommen.

Doch lange wird der Schnee wohl nicht liegen bleiben: „Direkt hinter der Schneefront strömt mildere Luft zu uns – die Schneefallgrenze steigt im Laufe des Dienstagvormittags dann wieder deutlich an“, sagt Jung. Für ganz Rheinland-Pfalz gilt deshalb in den frühen Morgenstunden am Dienstag: Akute Glättegefahr! „In vielen Teilen ist Vorsicht vor Schneeglätte geboten, teils auch gefrierender Regen.“ Der Grund: Der Regen trifft auf den gefrorenen Boden – die Blitzeis-Gefahr ist dann besonders groß.

 

Wie geht es weiter?

Wie Jung erklärt, bleibt die Wetterküche die ganze Woche turbulent. „Das werden spannende Tage. Der Niederschlag fällt am Mittwoch teilweise bis in mittlere Lagen als Regen, im Süden von Deutschland ist es teilweise durchweg Schnee.“ Ab Ende der Woche stellt sich dann wohl wieder feinstes Winterwetter ein. „Donnerstag und Freitag schneit es wahrscheinlich bis ganz runter. Auch in tiefen Lagen ist die Bildung einer Schneedecke möglich. Der Winter schein ernst zu machen. Letzte Details sind aber noch unklar“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal www.wetter.net.

 

Schnee.jpg
Markante Luftmassengrenze am Dienstagmorgen um 09 Uhr, im Süden reichlich Neuschnee (blau), sonst teilweise Regen (grün). Quelle: www.wetterdata.de

 

RPR1.Trend

Montag: -3 bis 5 Grad, aus Nordwesten Niederschläge, in der Nacht teilweise Schnee, später Regen, im Süden durchweg Schnee

Dienstag: 1 bis 8 Grad, im Südwesten in den höheren Lagen viel Schnee, sonst Regen und windig

Mittwoch: 0 bis 7 Grad, wechselhaft, immer wieder Niederschläge, ab 500 m viel Neuschnee

Donnerstag: -2 bis 3 Grad, Schnee bis ganz runter, glatte Straßen

Freitag: -2 bis 2 Grad, winterliches Wetter in ganz Deutschland

Samstag: -4 bis 1 Grad, Dauerfrost, lokal Sonnenschein

Sonntag: -5 bis 0 Grad, Mix aus Sonne und Wolken

 

Quelle: wetter.net / dpa