LIVE
DON'T LET ME DOWN - Milky Chance & Jack Johnson

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Schneeglatte Straßen in RLP: Viele Unfälle nach Wintereinbruch

Aufgrund des Wintereinbruchs am Donnerstag kam es im ganzen Land zu zahlreichen Unfällen. Bei einem tragischen Unglück in der Eifel kam eine 21-Jährige ums Leben.

Chaotische Straßenverhältnisse im Feierabendverkehr

Heftiger Schneefall hat am Donnerstag in Rheinland-Pfalz für Probleme im Verkehr gesorgt. Besonders betroffen: Eifel und Hunsrück. Dort blockieren auch am Morgen liegengebliebene Laster und Bäume noch immer einige Straßen.

Die Straßenmeisterei war überall im Dauereinsatz. Die Lage ist heute Morgen weit weniger chaotisch ist also noch im Feierabendverkehr gestern. Etliche Male krachte es da auf den Straßen in der Region Trier und auch in Luxemburg – hier zählte die Polizei allein bis zum Abend über 50 Unfälle. Zum Glück blieb es dort bei Blechschäden und leichten Verletzungen.

 

21-Jährige stirbt bei Glätte-Unfall

Ganz so glimpflich ging es in der Eifel am Abend nicht aus. In Wolken im Kreis Mayen-Koblenz ist eine junge Autofahrerin auf schneeglatter Straße tödlich verunglückt.

Nach bisherigen Ermittlungen war die 21-Jährige mit ihrem Auto nahe Wolken auf einer Straße Richtung Koblenz unterwegs, als sie aufgrund von Glätte von ihrer Spur abkam, wie die Polizei mitteilte. Dabei stieß sie vermutlich mit dem entgegenkommenden Auto eines 60-Jährigen zusammen. Die junge Frau konnte nur noch tot aus ihrem Wagen geborgen werden.

 

Zahlreiche Unfälle im Kreis Bad Kreuznach

Durch den Schneefall musste die Polizei im Kreis Bad Kreuznach ebenfalls oft ausrücken. Am Nachmittag zwischen 16 und 21 Uhr kam es zu insgesamt 17 glättebedingten Unfällen. Eine Person wurde leicht verletzt, die restlichen Verkehrsteilnehmer kamen mit einem Schutzengel davon.

 

Stromausfall in Westerwald

Der Wintereinbruch sorgte im Westerwald nicht nur für einige Unfälle, sondern auch für Stromausfall! Die Verbandsgemeinden Hachenburg und Bad Marienberg blieben in der Nacht großflächig ohne Strom.

Die Ursache ist noch nicht ganz geklärt. Höchstwahrscheinlich ist wegen der Wetterlage eine Versorgungsleitung beschädigt worden. Durch den Stromausfall lösten zahlreiche Alarmanlagen in Banken aus. Seit dem frühen Morgen sind alle wieder am Netz.

 

Auch in Pfalz hat es gekracht

Nach den einsetzenden Schneefällen am Donnerstagnachmittag hat die Polizeiautobahnstation Kaiserslautern unter anderem auf der A6, A62 und A63 insgesamt sieben Verkehrsunfälle mit einem Gesamtschaden von rund 50.000 Euro verzeichnet. Die Ursache war jeweils die nicht an die Witterungsverhältnisse angepasste Geschwindigkeit der Fahrzeugführer. Glücklicherweise blieb es nur bei Blechschäden, verletzt wurde niemand.

IMG_2165.jpg
In der Westpfalz überschlug sich ein Jeep und blieb neben der Straße liegen. Bild: Polizei

 

Quelle: Polizei