RPR Hilft
Petra Hilgert 10 €
Helena Gattje 50 €
Rolf Martini 30 €
Julia Molitor 50 €
Sergej Drehrr 50 €
Heidi Krebs 50 €
Gabi Westkemper 50 €
Gisela Sass 100 €
Nadine Wollf 20 €
Gertrud Schilz 150 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Kurioser Schreibfehler auf A1-Straßenschild: Das ist die Erklärung

Ein kurioses Straßenschild mit Schreibfehler hat in den vergangenen Tagen in Rheinland-Pfalz für viele Lacher gesorgt: Ein Wegweiser an der A1 wurde mit der Aufschrift „Bittburg“ angebracht. Nun hat der zuständige Landesbetrieb Mobilität auf RPR1.Anfrage hin eine Erklärung für den peinlichen Fauxpas abgegeben.

Straßenschild inklusive peinlichem Schreibfehler

Ein riesengroßes Straßenschild mitten in Rheinland-Pfalz sorgt seit Tagen für Hohn und Spott im Netz:  Das Schild hängt seit einer Woche ausgerechnet in der Nähe der neuen “Vorzeige-Hochmoselbrücke” – inklusive peinlichem Schreibfehler! Bitburg wurde nämlich kurzerhand mit zwei T geschrieben.

Erklärung ähnlich kurios

Aber wie konnte das denn passieren? Das muss doch an irgendeiner Stelle – sei es Hersteller, Straßenmeisterei, etc. – aufgefallen sein, dass sich da ein peinlicher Fehler eingeschlichen hat?

Dazu hat uns der Landesbetrieb Mobilität auf RPR1.Anfrage hin eine Mail geschrieben: Das erste Originalschild sei durch ein Baufahrzeug vor einiger Zeit beschädigt worden und musste dann ganz schnell ausgetauscht werden. „Bei der Schilderfirma wurde ein Ersatz des bisherigen Schildes beauftragt. Hierbei muss ein Rechtschreibfehler unterlaufen sein, der erst beim Aufstellen des Schildes aufgefallen ist“, schreiben die Verantwortlichen.

Dass da zwei T das Wort Bitburg zierten, sei den Bauarbeitern zwar aufgefallen, doch das Schild wurde trotzdem aufgehangen. Denn den Wegweiser neu zu bestellen und auszutauschen hätte mehr Kosten verursacht als eine Korrektur. Nun wird der Fehler mit einer Klebefolie korrigiert. „Die Kosten hierfür betragen rund 500 Euro“, so der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz.

 

Quelle: Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz