LIVE
WHEREVER YOU WILL GO - The Calling

Tierquälerei auf A6: Schafe auf viel zu kleinem Anhänger eingepfercht

Ein trauriges Ende nahm ein Tiertransport auf der A6 bei Grünstadt am Mittwochmorgen. Die Polizei entdeckte bei einer Kontrolle fünf Schafe in einem Anhänger, der nicht für Transporte von Lebendtieren geeignet war. Ein Schaf musste eingeschläfert werden.

Schaf fast zu Tode geschleift

Ein erschreckendes und trauriges Bild bot sich den Beamten der Polizeiautobahnstation Ruchheim, als sie am Mittwochmorgen auf der A6 bei Grünstadt einen Autofahrer kontrollierten, der auf seinem 750 kg-Anhänger unter einer Plane fünf Schafe transportierte. Die Tiere waren auf der Ladefläche regelrecht zusammengepfercht, teilte die Polizei mit. 

Das Schlimmste war jedoch nicht, dass der Anhänger nicht für den Transport lebender Tiere ausgestattet war, sondern dass eines der Schafe bereits durch den Boden gekracht war und mit den Beinen über den Fahrbahnasphalt geschleift wurde. Dsa verletzte Tier konnte nur noch von einer verständigten Amtsveterinärin von seinen Qualen erlöst werden. 

Gegen den Fahrzeugführer werden in der Folge Ordnungswidrigkeitenverfahren aufgrund diverser Verstöße eingeleitet.

 

Quelle: Polizeipräsidium Rheinpfalz, Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, Polizeiautobahnstation Ruchheim