LIVE
FRIENDSHIPS [LOST MY LOVE] - Pascal Letoublon / Leony

Nach einem "Ja" aufgelegt: Seniorin wird Opfer von Telefonbetrugsmasche

Unbekannte haben am 07.03.2017 bei einer 86-jährigen Frau angerufen und nach der Bestätigung ihres Namens gefragt. Nach einem "Ja" ihrerseits wurde das Gespräch beendet.

86-Jährige kontaktiert

Mit einer besonders miesen Betrugsmasche versuchen Kriminelle immer wieder Personen am Telefon in eine teure Kostenfalle zu locken. Jetzt bestätigte die Polizei Mainz, dass erst gestern eine 86 Jahre alten Rentnerin angerufen und um die Bestätigung ihres Namens gebeten wurde. Nachdem sie diesen mit einem "Ja" verifiziert hatte, wurde des Gespräch vom Anrufer beendet. Bisher ist der Frau zwar noch kein finanzieller Schaden entstanden, es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass die unbekannten Anrufer mit einer schriftlichen Forderung erneut an die Dame herantreten.

 

Betrugsanrufe häufen sich

So hat es sich vor kurzem (27.02.2017) in einem ähnlichen Fall in Mainz zugetragen. Nach einem "Ja" bei einem Telefongespräch am Fastnachts-Wochenende erhielt eine Frau mittlerweile eine Rechnung in Höhe von knapp 600 Euro. Auch verschiedene Onlineportale haben in der Vergangenheit immer wieder über die Betrugsmasche berichtet. Die eigene Stimme wird bei solchen Anrufen aufgenommen und das „Ja“  mit ein paar cleveren Zusammenschnitten plötzlich zur Zustimmung eines Abos oder zur Autorisierung eines Zahlungsvorgangs verwendet, den man jedoch niemals in Auftrag gegeben hat!

 

Die Polizei warnt vor den Anrufen. Überprüfen Sie im Interesse ihrer Angehörigen, ob deren Telefonnummer im Telefonbuch steht und geben Sie entsprechende Hinweise. So ist ein solches Telefongespräch bspw. durch einen Gegenfrage "Wer will das wissen?" zu beenden.

 

Quelle: Polizei

Radio online hören mit radio.de