LIVE
SUMMERTIME SADNESS - Lana Del Rey

Aggressionen gegen Helfer steigen: Autos von Rettungskräften manipuliert

Rettungskräfte in Rheinland-Pfalz sind immer häufiger Ziel gefährlicher Angriffe. So haben beispielsweile Unbekannte auf dem Parkplatz des Roten Kreuzes die Radmuttern eines Einsatzwagens gelöst.

Unbekannte lösen Radmuttern

Auf dem Parkplatz der Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Oberwesel wurde vergangenes Wochenende ein Auto so manipuliert, dass sich bei der Fahrt ein Vorderreifen löste, wie die Polizei mitteilte. Der 34-jährige Fahrer konnte gerade noch rechtzeitig anhalten. Martin

Maser, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Rhein-Hunsrück sagte: Das war bereits der fünfte Vorfall.“

Auch das DRK im Kreis Ahrweiler ist betroffen. Auf der Fahrt zum Nürburgring hatte eine Mitarbeiterin fünf lose Radmuttern an einem Notarztwagen entdeckt.

 

Quelle: dpa