LIVE
WE ARE YOUNG - Fun. / Janelle MonÁe

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

„Sabine“ bringt jetzt Schnee nach RLP

In diesen Stunden sinkt in Rheinland-Pfalz die Schneefallgrenze deutlich. Der Grund: Tief Sabine zapft polare Kaltluft über Grönland an und transportiert diese zu uns.

Schnee-Überraschung am Dienstag und Mittwoch

Nach „Sabine“ ist vor dem Winter-Intermezzo: Das Orkantief, das in den letzten Tagen über uns hinweggefegt ist, hat gleichzeitig auch Polarluft über Grönland angezapft. Diese Kälteströme erreichen uns am heutigen Dienstag – und sorgen für einen kleinen „Winter-Einbruch“.

Am Vormittag und im weiteren Tagesverlauf muss dem Deutschem Wetterdienst zufolge oberhalb von etwa 400 Metern mit Schneeschauern, in Hochlagen sogar mit Mengen von 2 bis 5 cm gerechnet werden. Laut Wettermodellen wird es vor allem die Eifel und Hunsrück treffen. Die Vulkaneifel meldet auf der A1 bereits am Vormittag eine schneebedeckte Fahrbahn.

In Rheinland-Pfalz gelten amtliche Warnungen vor Schneefall in folgenden Landkreisen (bis 18 Uhr):

  • Kreis Ahrweiler
  • Kreis Vulkaneifel
  • Kreis Bitburg-Prüm
  • Kreis Trier-Saarburg
  • Stadt Trier
  • Kreis Bernkastel-Wittlich
  • Kreis Birkenfeld
  • Donnersbergkreis
  • Kreis Mayen-Koblenz
  • Westerwaldkreis
  • Kreis Altenkirchen
  • Rhein-Hunsrück-Kreis
  • Kreis Bad Kreuznach
  • Kreis Mainz-Bingen

 

Auch in der Nacht zum Mittwoch bleibt es winterlich: Oberhalb von 200-400 m kann es schneien, es besteht akute Glättegefahr durch Schnee und überfrierende Nässe.

 

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Mittwoch: 3 bis 7 Grad, windig, teils noch stürmisch, ab und zu Schneeregen- oder Regenschauer, in den Hochlagen durchweg Schnee

Donnerstag: 4 bis 7 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und Regenschauern, weniger Wind

Freitag: 4 bis 8 Grad, mal Sonne, mal Wolken, noch einige Schauer

Samstag: 6 bis 13 Grad, ruhiges Wetter, bedeckt, die Ruhe vor dem Sturm

Sonntag: 11 bis 16 Grad, im Tagesverlauf besonders im Norden Sturm, später auch in der Mitte und im Süden, viel Regen

Montag: 7 bis 16 Grad, von Nord nach Süden wieder kühler, immer wieder Regenfälle, teils kräftig

Dienstag: 4 bis 8 Grad, durchwachsen, teilweise Regenschauer, in höheren Lagen Schneeregen