Rock am Ring und Rock im Park wegen Corona abgesagt

Wegen der verlängerten Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie werden die Festivals Rock am Ring (Nürburgring) und Rock im Park (Nürnberg) Anfang Juni abgesagt.

Das teilte der Veranstalter Live Nation am Donnerstag in Frankfurt mit.

Wegen der Details über die weitere Abwicklung werden alle Ticketkäufer noch um ein wenig Geduld gebeten. Die Veranstalter und ihre Teams arbeiten an konkreten Informationen über die genaue Vorgehensweise, die im nächsten Schritt bekanntgegeben werden. Bis dahin werden die Fans um Verständnis gebeten.

Die Festivals werden jährlich von bis zu 175.000 Fans besucht und hätten dieses Jahr 35. (Rock am Ring) bzw. 25. (Rock im Park) Jubiläum gefeiert.

Sie hätten vom 5. bis 7. Juni am Nürburgring in der Eifel und auf dem Zeppelinfeld auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände der Nationalsozialisten in Nürnberg über die Bühne gehen sollen. Zu den Headlinern gehörten in diesem Jahr die Bands Green Day, Volbeat und System Of A Down.