Rheinland-Pfalz stockt Pflegebonus auf 1.500 Euro auf

Rheinland-Pfalz hat sich jetzt auch für eine erhöhte Corona-Prämie für Beschäftigte in der Altenpflege entschieden. Sie sollen eine Bonus-Zahlung von bis zu 1.500 Euro erhalten.

Als Zeichen der Wertschätzung

Rheinland-Pfalz stockt den 1000-Euro-Pflegebonus des Bunds um bis zu 500 Euro auf. Das hat das Kabinett am Dienstag in Mainz beschlossen, wie die Staatskanzlei berichtet. In Rheinland-Pfalz arbeiten rund 55 000 Menschen in Einrichtungen der Altenhilfe.

Das sei ein Zeichen besonderer Wertschätzung, sagte RLP-Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die Altenpfleger leisteten in der Corona-Krise großartige Arbeit.

 

Rheinland-Pfalz stockt auf bis zu 1.500 Euro auf

Beschäftigte in der Altenpflege sollen nach dem Beschluss von Bundestag und Bundesrat 2020 eine gestaffelte Prämie von bis zu 1000 Euro bekommen. Die Höhe richtet sich nach Funktion und Arbeitszeit.

Länder oder Arbeitgeber können den Bonus auf bis zu 1500 Euro aufstocken, die steuerfrei bleiben würden. Vor Rheinland-Pfalz hatten Bayern, Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen die Aufstockung angekündigt.

Der Höchstbetrag der 500 Euro-Aufstockung sei für Vollzeitbeschäftigte in der direkten Pflege und Betreuung vorgesehen. Auch Auszubildende, Freiwilligendienstleistende, Helfer im freiwilligen sozialen Jahr und Leiharbeiter sowie Mitarbeiter in Servicegesellschaften sollen eine gestaffelte Prämie erhalten, hieß es laut dpa.

 

Quelle: dpa