LIVE
WHO'S LAUGHING NOW - Ava Max

Faschingsauftakt auf Sparflamme

Die Faschingshochburgen Mainz und Köln starten still und grau in den 11.11. 

Alkoholverbot auf Straße, kein Feiern

«Bisher ist es ruhig», sagte eine Polizeisprecherin in Köln am Vormittag. Es gebe keine Feiernden auf der Straße. Wegen der Corona-Pandemie sind alle Feiern abgesagt worden, und es gilt im gesamten Stadtgebiet ein Alkoholverbot auf der Straße.

Auch in Mainz wird die Polizei heute ein besonderes Auge auf mögliche, närrische Treffen in der Innenstadt haben. Die Fastnachtsvereine haben ihr Programm zum Elften Elften zwar abgesagt – die Beamten können aber nicht ausschließen, dass sich Privatleute entgegen aller Appelle zum Feiern verabredet haben. 

 

Alternative: Online

Gefeiert wird stattdessen online: Der Große Rat Ludwigshafen beispielsweise lädt zur "Fasnacht in der Cloud" ins närrische Wohnzimmer im Internet. Auch die Karnevalisten in der Eifel, an Saar und Mosel starten heute überwiegend virtuell in die neue Session. In Wittlich haben sich vier Karnevalsvereine zusammengetan und präsentieren zum Auftakt einen gemeinsamen Sketch im Internet.