LIVE
BLINDING LIGHTS - The Weeknd

Sprecherin: Rheinland-Pfalz hält an Maskenpflicht fest

Während Mecklenburg-Vorpommern aufgrund der geringen Infektionszahlen über die Aufhebung der Maskenpflicht beim Einkaufen nachdenkt, hält man hierzulande ganz klar am verpflichteten Mund-Nasen-Schutz fest.

Aufhebung wäre falsches Signal

Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat sich klar positioniert und will an der Maskenpflicht im Handel festhalten. "Das Coronavirus ist noch da und noch gefährlich, das zeigen lokale Ausbrüche", sagte eine Sprecherin des Landesgesundheitsministeriums der Düsseldorfer "Rheinischen Post", wie die Deutsche Presse-Agentur mitteilt.

"Gerade die Ferienzeit und die Zeit nach den Ferien werden entscheidend sein, um zu beurteilen, wie sich das Infektionsgeschehen weiterentwickelt." Aktuell wäre die Aufhebung der Maskenpflicht das falsche Signal, so die Sprecherin.

Auch Gesundheitsminister Jens Spahn äußerte sich auf Twitter am Sonntag zu der Debatte:

 

Mecklenburg-Vorpommern hatte am Wochenende eine Abschaffung der Maskenpflicht im Handel ins Gespräch gebracht. Der dortige Wirtschaftsminister Glawe begründete dies mit dem aktuell niedrigen Infektionsgeschehen in seinem Bundesland.

 

Quelle: dpa / Rheinische Post