Rathauschef*innen rufen zum Impfen auf

Die Rathauschef*innen fünf rheinland-pfälzischer Großstädte haben gemeinsam zur Schutzimpfung gegen das Coronavirus aufgerufen.

"Wir wollen und wir können das Sterben nicht akzeptieren", heißt es in einem gemeinsamen Aufruf der Städte Mainz, Ludwigshafen, Koblenz, Kaiserslautern und Trier. Jede einzelne Impfung zähle und helfe, die Anzahl weiterer Infektionen zu reduzieren. "Es ist nur ein kleiner Piks, aber eine große Hilfe für die Menschheit".

Mit den zugelassenen Impfstoffen könne eine sehr gute Schutzwirkung erzielt werden, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schwerwiegende Covid-Erkrankungen verhindere. In den Impfzentren stünden Ärzte bereit, die Fragen zur Impfung beantworten könnten. Niemand werde geimpft ohne vorherige Beratung zu den Vakzinen.

"Nur zusammen werden wir diese Situation bewältigen", heißt es weiterhin in dem Appell, den Ludwigshafens  Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck sowie ihre vier Amtskollegen Michael Ebling aus Mainz, David Langner aus Koblenz, Wolfram Leibe aus Trier und Klaus Weichel aus Kaiserslautern gemeinsam verbreiteten.

 

Quelle: dpa