LIVE
ENDLESS LOVE - Diana Ross & Lionel Richie

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Großfahndung: Vier Straftäter aus Psychiatrie in Calw geflohen

Zwei psychisch kranke Straftäter sind nach einem Ausbruch aus der geschlossenen Klinik im baden-württembergischen Calw auf der Flucht. Die Polizei fahndet mit einem Großaufgebot nach den Männern.

+++UPDATE, 11.30 Uhr:

Im Rahmen der großangelegten Fahndung konnten auch die beiden noch flüchtigen Männer am Donnerstagvormittag festgenommen werden. Sie waren an den Bahngleisen zwischen Calw-Ernstmühl und Bad Liebenzell zu Fuß unterwegs, als sie gegen 10.45 Uhr von einer Polizeistreife entdeckt wurden. Nachdem weitere Polizeikräfte hinzugezogen wurden, konnten die beiden Flüchtigen nach einem kurzen untauglichen Fluchtversuch festgenommen werden.

 

Pfleger in Raum gesperrt und geflüchtet

Wie die Polizei in Karlsruhe mitteilt, sind am Mittwochabend insgesamt vier psychisch kranke Straftäter aus einer geschlossenen Klinik im baden-württembergischen Calw geflohen. Zwei der Männer konnten nach einer Großfahndung bei der auch Spürhunde und ein Polizeihubschrauber im Einsatz waren, inzwischen am Bahnhof Calw-Hirsau gefasst werden. Die beiden anderen Männer sind noch auf der Flucht.

Die vier Straftäter hatten am Mittwochabend gegen 22.00 Uhr einen Pfleger und eine Pflegerin in Calw überwältigt und in einen Raum eingesperrt, dann konnten sie aus der Klinik im Nordschwarzwald entkommen.

 

Unberechenbare Männer auf der Flucht

Laut Polizei sind die beiden noch flüchtigen Männer im Alter von 23 und 41 Jahren, die wegen Raubstraftaten in der geschlossenen Psychiatrie waren, höchstwahrscheinlich nicht bewaffnet. Trotzdem könne es möglich sein, dass die Männer „in der Ausnahmesituation unberechenbar“ sind. Sie halten sich vermutlich noch in der Gegend um Calw auf.

Die Fahndung der Polizei hält weiter an. Wer den Männern begegnet, soll umgehend die Polizei verständigen.

 

Quelle: dpa