Polizei rettet Teddybär und startet mediale Suchaktion

Die Autobahnpolizei Mannheim rettete am Sonntag, den 07.08.2022, einen Teddybären auf der A6 in Fahrtrichtung Frankfurt zwischen dem Autobahnkreuz Mannheim und dem Autobahnkreuz Viernheim. Mit einer großangelegten medialen Suchaktion wurde der Besitzer oder die Besitzerin des flauschigen Kerls gesucht.

Rettungsaktion auf der A6

Die Funkstreife verlangsamt den nachfolgenden Verkehr und holte den verlorenen Teddy von der Autobahn. Dieser war glücklicherweise bis auf kleinere Verschmutzungen unbeschadet und wurde auf das Revier gebracht.
 

Teddy für kleines Mädchen bestimmt

Nach einer großangelegten medialen Suchaktion meldete sich am Montagabend ein 54-Jährige aus dem Rhein-Neckar-Kreis. Er hatte den flauschigen Gesellen am Tag zuvor vom Motorrad verloren. Der bärige Sozius war eigentlich für die 1 1/2-jährige Tochter einer befreundeten Familie bestimmt, hatte sich aber während der Fahrt von der Gepäcktasche gelöst.
 

Abenteuer-Urlaub beendet

Andere Verkehrsteilnehmer wurden durch das verlorene Stofftier glücklicherweise nicht gefährdet. Nachdem der Teddy einige spannende Tage auf der Wache des Verkehrsdienstes Mannheim verbrachte, wurde er von den Polizeibeamt*innen, die ihn gerettet hatten, übergeben. Ab sofort trägt der Teddy an seiner markanten roten Schleife auch noch das Wappen der Polizei.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim

 

Radio online hören mit radio.de