Spritzenfund in Drogerie aufgeklärt

Die Polizei hat nach dem Fund einer Einwegspritze in einem Drogeriemarkt in Speyer Entwarnung gegeben.

Eine Frau hatte die Spritze bei einem Zahnarztbesuch erhalten und sie anschließend im Laden verloren. Die Polizei hatte den Markt gestern geschlossen und das Sortiment untersucht. Es bestand der Verdacht, dass es einen Zusammenhang mit dem Fall des Supermarkt-Erpressers vom Bodensee geben könnte.

Der mutmaßliche Supermarkt-Erpresser hat inzwischen ein Geständnis abgelegt. Er sagt, er habe keine weiteren vergifteten Lebensmittel in Umlauf gebracht - die Ermittlungen der Polizei sind aber noch nicht abgeschlossen.