Monocams gegen Handys am Steuer

Die Trierer Polizei startet heute ein deutschlandweit einzigartiges Pilotprojekt.

Mithilfe eines neuen Kamerasystems sollen Autofahrer geblitzt werden, wenn sie ihr Handy am Steuer benutzen.

Eine spezielle Software soll die dafür typische Handhaltung automatisch erkennen. Dies Monocam soll zunächst für drei Monate rund um Trier getestet und später in ganz Rheinland-Pfalz eingesetzt werden.

Innenminister Lewentz sagte bei der Vorstellung des Systems, Ziel sei die Vision Zero: null Verkehrstote bis 2050.

Wer mit Handy am Steuer überführt wird, muss ein Bußgeld von 100 Euro bezahlen und einen Punkt beim Fahreignungsregister in Flensburg.  

Quelle: dpa

 

Radio online hören mit radio.de