LIVE
Hot Nights - The Diventa Project

Pflege in RLP kratzt an Spitzenpreisen: Monatlich 130 Euro teurer

Wer in Rheinland-Pfalz für die Pflege einer Person aufkommt, muss jetzt deutlich tiefer in die Taschen greifen: Die Zuzahlung für Pflegebedürftige in Heimen ist auf 2264 Euro pro Monat gestiegen.

Viert-teuerstes Bundesland

Nach der Kostensteigerung um 130 Euro pro Monat liegt Rheinland-Pfalz damit über dem Bundesschnitt und auf Platz vier der Länder. Teuer sind die Anteile für die Heimbetretung lediglich im Saarland, in Baden-Württemberg und in Nordrhein-Westfalen. Dies geht nach Informationen der dpa aus den neuen Daten des Verbands der Ersatzkassen vor. Zur ganzen Geschichte gehört aber, dass auch der bundesweite Schnitt um monatlich 111 Euro auf 2179 Euro einen deutlichen Sprung gemacht hat.

 

Ein Preis, verschiedene Faktoren

Die stolzen 2264 Euro, die in Rheinland-Pfalz monatlich fällig werden, setzen sich dabei aus verschiedenen Teilen der Pflege zusammen. Die Pflegeversicherung trägt dabei nur einen Anteil für die reine Pflege. Für Heimbewohner*innen kommen noch Kosten für die Unterkunft, Verpflegung und Investitionen in die Einrichtungen dazu. Der Eigenanteil für die reine Pflege steigt dabei monatlich um 93 Euro im Vergleich zum Vorjahr.

 

Quelle: dpa

Radio online hören mit radio.de