Passanten retten Obdachlosen: Bei Minusgraden auf Straße geschlafen

Spaziergänger in Kaiserslautern haben am Mittwochabend goldrichtig reagiert und einen obdachlosen Mann vor dem Kältetod gerettet.

Mann hatte sich bei Minusgraden auf Straße gelegt

Am Mittwochabend kam es in Kaiserslautern zur Rettungsaktion eines Obdachlosen, der zu erfrieren drohte.

Er habe am Mittwochabend bei Minustemperaturen auf einer Straße in der Innenstadt gelegen und geschlafen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Passanten brachten ihn in ein nahes Einkaufszentrum, wo er sich aufwärmen konnte. Dort informierte ein Angestellter die Polizei. Die Beamten brachten den Mann in eine soziale Einrichtung.

 

Quelle: dpa