Glück für sechs Katzenbabys: Nach Geburt aus Radlader gerettet

Tief versteckt in einem Radlager eines 15 Tonnen schweren Lastwagens kamen sie zur Welt - ein lebensgefährlicher Ort. Dass sie noch leben, verdanken sie Mitarbeitern einer Kompostanlage im nordrhein-westfälischen Erftstadt.

Gefährliches Versteck für Geburt ausgesucht

Die kleinen Kitten sind dem Tod nur knapp von der Schippe gesprungen. Für die Geburt ihrer Jungen suchte sich eine Katzenmutter einen gefährlichen Ort aus - mitten im Kardantunnel eines Radladers. Hier befindet sich der Antrieb, der sich beim Starten des Motors dreht. Eine wahrlich lebensgefährliche Lage, in der sich die Katzenbabys befanden. Dass sie noch leben, haben sie Mitarbeitern einer Kompostanlage in Erftstadt zu verdanken und einem puren Zufall. 

 

Fund purer Zufall

Eigentlich ist der 15 Tonnen schwere Radlader täglich im Einsatz, doch dieser musste am Montag gewartet werden und stand still, berichtet das Tierheim Bergheim auf seiner Facebook-Seite, wo die Katzenbabys nun versorgt werden. Die Mitarbeiter der Anlage hörten ein Wimmern und entdeckten im Innern des 15-Tonners die Tiere. Zum Glück! In einem Radlager des Lasters lagen die frisch geborenen Kätzchen. 

Die Mitarbeiter befreiten die Kitten aus ihrer Notlage und brachten sie anschließend ins Tierheim Bergheim. Von der Katzenmutter fehlte jedoch jede Spur. Die Katzenbabys waren gerade neu geboren, höchstens ein Tag alt, teilte die Sprecherin des Tierheims mit, da noch die Nabelschnüre und der Mutterkuchen an den Tieren hingen. 

"Zwei Kolleginnen nahmen jeweils drei Tiere mit nach Hause und hatten eine unruhige Nacht", sagt Sylvia Hemmerling vom Tierheim der Deutschen Presse-Agentur. Zu diesem Zeitpunkt fehlte von der Mutter noch jede Spur.

 

 

Happy End!

Eine engagierte Tierschützerin fuhr nach der Rettung der Kitten direkt zum Gelände zurück und suchte jeden Winkel nach der Mutterkatze ab - vergeblich! Sie stellte eine Falle auf und tatsächlich, am nächsten Morgen saß die Mutter darin. Glücklicherweise hat sie ihre Jungen auch wieder angenommen. Die Katzenbabys sollen jetzt noch rund neun Wochen im Tierheim bleiben, bevor sie ein neues Zuhause bekommen. 

 

Quelle: Facebook Tierheim Bergheim, dpa