LIVE
CLUB DER MILLIONÄRE - Udo Lindenberg

Kommt jetzt der Hitzesommer 2020? Ab Mittwoch viel Sonne und heiß!

Auch wenn die neue Woche etwas kühler begonnen hat, ab Mittwoch wartet ganz viel Sonne auf uns. Mehr noch, eine neue Hitzewelle rollt auf uns zu und die Lage wird sich dramatisch zuspitzen, weiß RPR1.Wetterexperte Dominik Jung.

Erst Schauer, dann Sommerhoch ab Mittwoch 

Die beiden heißen Tage am Freitag und Samstag brachten Topwerte bis zu 38,5 Grad. Diesen Wert gab es in Rheinfelden (Baden-Württemberg) und damit war Deutschland nur 1,5 Grad von der 40-Grad-Marke entfernt. Bisher war die Hitze in diesem Sommer sehr moderat, aber da sieht man wieder einmal wie schnell es gehen kann.

Heute und morgen wird es etwas kühler und im Südosten und an den Alpen auch sehr nass. Südlich der Donau sind bis Dienstagmittag bis zu 120 Liter Regen pro Quadratmeter möglich. Unglaublich hohe Summen und das wieder in einer Region, die eigentlich ohnehin schon zu nass ist. Im großen Rest von Deutschland geht die extreme Dürre weiter und ab Mittwoch wird sich die Lage dramatisch zuspitzen. Dann kommt ein Sommerhoch und mit dem Hoch wird es wieder warm bis sehr heiß und das besonders im Westen des Landes. Am kommenden Wochenende sind deutschlandweit Topwerte um 30 bis 35 möglich, im Südwesten bis zu 37 oder 38 Grad. Nach aktuellen Berechnungen geht die Hitze sogar bis zum 3. Augustwochenende weiter. Kaum Regen, meist nur einzelne Gewitter und sonst nur viel Sonne und sehr heiß.

 

Kommt jetzt der Hitzesommer 2020?

„Deutschland schwitzt ab Mittwoch aus Westen wieder aufs Neue los und diesmal könnte es eine deutlich längere Hitzewelle werden. Das europäische und das US-Wettermodell sind sich da einig und auch das deutsche Wettermodell sieht sehr viele sonnige, trockene und heiße Tage für Deutschland. Er kommt verspätet, aber er scheint doch noch zu kommen: Der Hitzesommer 2020. Wir müssen uns die Entwicklung genau anschauen, denn es wird wirklich wieder sehr heiß und diesmal könnte das ganze fünf bis sieben Tage anhalten, vielleicht auch noch etwas länger. Eine völlig neue Wetterlage in diesem bisher eher wechselhaften Sommer 2020“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met (www.qmet.de) gegenüber dem Wetterportal wetter.net (www.wetter.net).  

hitze-aus-afrika.jpg

Großwetterlage am kommenden Samstag: Direkt aus Nordafrika strömt via Spanien und Frankreich sehr warme Luft in der Höhe (ca. 1500 m) zu uns nach Deutschland, der Hochsommer kommt zurück, Quelle: meteociel.fr​

 

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Montag: 17 bis 24 Grad, im Süden an den Alpen viel Regen, Dauerregen, sonst nur Schauer und immer wieder Sonnenschein

Dienstag: 13 bis 23 Grad, im Süden noch weiterer Regen, langsam nachlassend, sonst schon recht viel Sonnenschein

Mittwoch: 19 bis 28 Grad, meist freundlich und trocken, wieder wärmer

Donnerstag: 24 bis 31 Grad, sommerlich und trocken

Freitag: 26 bis 34 Grad, viel Sonnenschein und trocken

Samstag: 27 bis 37 Grad, hochsommerlich heiß und Sonnenschein

Sonntag: 27 bis 38 Grad, heiß und trocken

Montag: 27 bis 36 Grad, weiterhin Hitze und nur lokale Wärmegewitter

 

 

Auch nachts keine Abkühlung mehr

Im Süden heißt es heute und morgen erstmal noch Land unter. Es gibt reichlich Regen mit der Gefahr lokaler Überschwemmungen (siehe nachfolgende Grafik). Im Rest sind nur ein paar Schauer drin und ab Mittwoch startet dann das Sommerhoch durch. Es geht dann trocken weiter und es wird täglich immer wärmer bzw. heißer. 

„Deutschland steht eine waschechte und sehr markante Hitzewelle ins Haus. Wie lange es trocken und heiß bleibt, kann man derzeit noch nicht sagen. Da heißt es abwarten. Doch selbst die Nachtwerte werden am Wochenende besonders in den Ballungsräumen zwischen 20 und knapp 25 Grad liegen. Erholsamer Nachtschlaf ist dann kaum noch möglich“ so RPR1.Wetterexperte Jung.

niederschlag-bis-di.png

Regensummen bis Dienstagabend: Land unter im Süden Bayerns und Baden-Württembergs, sonst kaum Regen, www.wetterdata.de

Quelle: wetter.net