LIVE
YOU'RE THE VOICE - John Farnham

Schwarz-Grün hat im neuen Landtag hauchdünne Mehrheit

Die Wähler in Hessen haben CDU und SPD mit massiven Stimmenverlusten abgestraft.

Das bisherige schwarz-grüne Regierungsbündnis hat aber dank der massiven Stimmenzuwächse der Grünen im neuen Landtag weiterhin eine Mehrheit - allerdings nur mit einem hauchdünnen Vorsprung von einem Sitz.

Nach dem vorläufigen Endergebnis des Landeswahlleiters kommt die CDU auf 27,0 Prozent (2013: 38,3). Die Grünen erreichen 19,8 Prozent (2013: 11,1 Punkte), und landen mit rund 100 Stimmen Vorsprung sogar knapp vor der SPD. Die Sozialdemokraten erlebten mit ebenfalls 19,8 Prozent (2013: 30,7) ein Debakel in ihrem einstigen Stammland.

Die AfD schafft mit 13,1 Prozent (2013: 4,1) erstmals den Einzug in den Landtag. Die Rechtspopulisten sind damit nun in allen 16 Länderparlamenten vertreten. Die FDP mit 7,5 Prozent und die Linken mit 6,3 Prozent gehen mit leichten Zuwächsen gestärkt in die neue Legislaturperiode.

Aufgrund von Überhang- und Ausgleichsmandaten wird der künftige hessische Landtag auf 137 Sitze anwachsen. Bisher waren es 110. CDU (40 Sitze) und Grüne (29 Sitze) würden punktgenau die erforderliche Mehrheit erreichen. Die SPD holte 29 Sitze, die AfD 19, die FDP 11 und die Linke 9.

(Quelle: dpa)

Radio online hören mit radio.de