Nur ein paar Stunden in Freiheit: Von der JVA zurück in die Zelle

In Koblenz hat es am Montag (30.05.) ein 49-Jähriger bei der Feier seiner wiedergewonnenen Freiheit übertrieben. Alkoholisiert attackiere er an dem Tag, als er aus der JVA entlassen wurde, eine Polizeistreife.

Geschlagen, getreten und gespuckt

Der 49-Jährige wurde der Polizei als hilflose Person gemeldet. Stark alkoholisiert lag er auf den Treppen am Koblenzer Bahnhofsplatz. Zur Abklärung seiner gesundheitlichen Verfassung informierte die Streife außerdem einen Rettungswagen. Als ihm die Beamte*innen aber den Griff zur Schnapsflasche untersagen wollte, wurde der Mann plötzlich äußerst aggressiv. Er schlug, trat und spucke nach den Polizist*innen. Erst mit der Hilfe von zwei weiteren Streifen, der Bundespolizei und mit Pfefferspray konnte er fixiert und in den Streifenwagen gebracht werden.

 

Ein Tag in Freiheit

Später stellte sich heraus, dass der 49-Jährige am selben Tag nach acht Monaten Haft entlassen wurde und dies mit einer Flasche Schnaps feierte. Für den Mann war es ein kurzer Ausflug: Für ihn ging es für eine weitere Nacht in die Zelle.
 

Quelle: Polizeipräsidium Koblenz
 

Radio online hören mit radio.de