LIVE
See the light - The Diventa Project
RPR Hilft
Gesamtsumme 15.358 €
Monika Zimmermann 75 €
Sonja Krahforst 20 €
Christine Klaus 50 €
Daniela Becker 50 €
Gesamtsumme 15.358 €
Rosemarie Hildebrand 10 €
Verena Witte 60 €
Ute Brandenburg 50 €
Roger Schmidt 300 €
Gesamtsumme 15.358 €
Nadine / 35 €
Claudia Vazquez 100 €
Spende jetzt!

RPR HILFT e.V.
Liga Bank Speyer
IBAN: DE12 7509 0300 0000 0810 00
BIC-Code: GENODEF1M05

Mysteriöse Blutspur in Selters im Westerwald geklärt

Nachdem im Westerwald eine seltsame Blutspur in Selters entdeckt worden war, konnte der Fall zum Glück schnell aufgeklärt werden. Ein Hund hatte sich verletzt und war für das Blut in der Unterführung verantwortlich.

Polizei setzt Rettungshunde und Drohne ein

Große Aufregung herrschte am Montag in der Gemeinde Selters: Ein Spaziergänger hatte im Bereich der Unterführung der L305 (Gem. Selters) eine Blutspur entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Beamten konnten die Blutspur bis zu einer größeren Lache vor einem Supermarkt feststellen. Da weder vor Ort, noch in den umliegenden Krankenhäusern eine entsprechend verletzte Person angetroffen werden konnte, löste dies eine größere Suchmaßnahmen mit Rettungshunden sowie einer Suchdrohne aus.

 

Verletzung eines Hundes war die Ursache

Wie sich am Abend herausstellte herausstellte, steckte nicht etwa eine Bluttat oder ähnliches hinter der Lache. Ein Hund hatte sich beim Gassigehen an der Pfote verletzt und deshalb Blut verloren. Sein Halter meldete sich am Abend bei der Polizei, nachdem die Beamten den ganzen Tag vergeblich gesucht hatten. Dem Hund gehe es inzwischen wieder besser, so ein Sprecher.

 

Quelle: Polizei