Strafe gegen Mitarbeiter des Bistums Limburg

Bei dem Mann wurde pornografisches Material gefunden. Jetzt muss er tausende Euro Geldstrafe zahlen. Es wird weiter ermittelt.

Strafe für Mitarbeiter des Bistums Limburg: Der Mann muss wegen des Besitzes von kinder- und jugendpornografischen Dateien eine Geldstrafe von insgesamt 12.000 Euro zahlen. Ein entsprechender Strafbefehl ist bereits rechtskräftig, so die Generalstaatsanwaltschaft. Im Februar vergangenen Jahres war im Büro und in der Wohnung des Mitarbeiters entsprechendes Datenmaterial sichergestellt worden. Das Bistum hat ihn vom Dienst freigestellt. Das kirchenrechtliche Verfahren läuft allerdings noch.

Radio online hören mit radio.de