Kater durch Luftgewehrschüsse schwer verletzt

Ein oder mehrere Täter haben offenbar wiederholt mit einem Luftgewehr auf einen Kater geschossen und das Tier dabei schwer am Kopf verletzt.

Zwei Projektile im Kopf gefunden

In der Zeit von Freitag, 28.07.2017, 18.15 Uhr bis Samstag 29.07.2017, 10.30 Uhr wurde ein rotweißer Kater in den Gärten in Bendorf-Mülhofen, Dohlenweg gesehen. Am Samstagmorgen wurde das Tier Blut überströmt in einem Gartenhäuschen aufgefunden und musste in einer Tierklinik operiert werden.

Hierbei wurde festgestellt, dass mit einem Luftgewehr auf den Kater geschossen wurde. Ein Projektil war ins linke Auge eingedrungen und im Unterkiefer steckengeblieben. Bei weiteren Untersuchungen fanden die Ärzte ein zweites Projektil, Diabolo-Geschoss, im rechten Ohr des Tieres. Der erneute Beschuss dürfte von einem Balkon herunter erfolgt sein, wie anhand des Schusskanals festgestellt werden konnte.

Wer Hinweise zu dem oder den Tätern liefern kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bendorf zu melden - Telefon: 02622/94020 / Email [email protected].

 

Quelle: Polizei