LIVE
Spanish week - Michael Jarosch

100 km/h in 30er-Zone: 19-Jährige flüchten vor Polizei

Eine rasante Verfolgungsjagd lieferten sich zwei 19-Jährige in Köln-Mühlheim am Dienstagmorgen, den 04.01. mit der Polizei. Dabei waren sie zum Teil mit mehr als 100 km/h durch die 30er-Zone gerast.

Vor Polizei geflüchtet

Einer Streifenwagenbesatzung war am Dienstagmorgen gegen 5 Uhr ein VW Polo mit defekter Beleuchtung auf dem Clevischer Ring/Ecke Bergisch Gladbacher Straße aufgefallen. Die Polizei gab dem 19-jährigen Fahrer deutliche Anhaltezeichen, die jedoch missachtet wurden. Stattdessen zog er eine Verfolgungsjagd vor, bei der er zwei rote Ampeln missachtete, über mehrere Gehwege fuhr und mit teils 100 Stundenkilometern durch die 30er-Zone raste. 

Schließlich ließen die beiden 19-jährigen Insassen das Fahrzeug mit laufendem Motor und weit aufgerissenen Türen zurück und versuchten zu Fuß zu flüchten. Der Fahrer wurde kurz darauf versteckt in einem Gebüsch entdeckt, während sein Beifahrer einer weiteren Streife in die Arme lief. 

Die beiden 19-Jährigen wurden festgenommen. Der mutmaßliche Fahrer gab an, Cannabis, Kokain und Alkohol konsumiert zu haben, eine Fahrerlaubnis hatte er nicht. Die Polizei ordnete eine Blutprobe an, der als gestohlen gemeldete VW-Polo wurde sichergestellt, dazu Mobiltelefone und weitere Beweismittel.

 

Quelle: Polizeipräsidium Köln

 

Radio online hören mit radio.de