LIVE
PLEASE FORGIVE ME - Bryan Adams

Zug verpasst - mit Fahrrad auf Autobahn heimgefahren

In der letzten Nacht gingen bei der Autobahnpolizei Kaiserslautern mehrere Notrufe wegen einem Radfahrer auf der A63 ein.

Auf Seitenstreifen unterwegs

Durch eine Polizeistreife konnte tatsächlich ein 53 jähriger Mann zwischen Winnweiler und Sembach auf dem Seitenstreifen fahrend angetroffen werden. Als Begründung für sein Verhalten gab er an, dass er den letzten Zug von Winnweiler nach Kaiserslautern verpasst hatte.

 

Alternative zum Zug?

Da er keine andere Möglichkeit sah in Richtung Kaiserslautern zu kommen, zog er eine Warnweste an und nahm den Weg über die Autobahn. Durch die beiden Polizeibeamten wurde ihm erklärt, dass es keine gute Idee ist bei Dunkelheit nachts mit dem Fahrrad über die Autobahn nach Hause zu fahren. Sie brachten ihn und sein Gefährt bis zur nächsten Ausfahrt.|past

 

Quelle: Polizeiautobahnstation Kaiserslautern