LIVE
SOMEONE YOU LOVED - Lewis Capaldi

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Unfassbare Ausrede: Temposünder mit 54 km/h zu schnell geschnappt

Ein Raser war am Freitagvormittag der Kölner Polizei ins Netz gegangen. Der 26-Jährige wurde auf der A555 mit 50 km/h zu viel auf dem Tacho von den Beamten gestoppt.

Ohne Führerschein und zu schnell unterwegs

Wie die Polizei Köln mitteilt, war der 26 Jahre alte Mann am Freitagvormittag gegen 10.30 Uhr auf der A555 in Fahrtrichtung Bonn unterwegs, als er eine Messstelle mit 154 km/h anstelle der erlaubten 100 km/h passierte.

Wenig später konnten die Beamten den Temposünder in Höhe der Anschlussstelle Wesseling von der Autobahn auf einen Parkplatz leiten. Der Seat-Fahrer räumte sein Vergehen gegenüber der Polizei gleich ein und bat sie von einer Anzeige abzusehen. Er gab zu derzeit keinen gültigen Führerschein zu besitzen, da er gerade dabei sei, eine medizinisch-psychologische Untersuchung zur Fahreignung zu absolvieren, berichtet der „Express“.



Weiterfahrt untersagt

Unbeeindruckt von der Bitte des jungen Mannes, untersagten ihm die Beamten die Weiterfahrt. Neben einem Bußgeld wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung, muss sich der 26-Jährige auch wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.