21-Jähriger verletzt sich mit Beil - Rettung steckt im Schlamm fest

Eine Geburtstagfeier in einem Wald bei Mayen ist mit einem aufwendigen Rettungseinsatz geendet worden. Ein 21-Jähriger hatte sich mit einem Beil verletzt.

Stark blutende Handwunde

Der junge Mann wollte mit seinem Freund als Feier seines Geburtstages im Stadtteil Kürrenberg zelten. Doch beim Holzhacken für das Lagerfeuer im Dunkeln zog er sich eine stark blutende Wunde an der Hand zu und benötigte ärztliche Hilfe. Die Beiden wählten daraufhin den Notruf.

 

Rettungswagen fährt sich fest - Bergrettung kommt

Der alarmierte Rettungswagen fuhr sich jedoch im matschigen Waldboden fest, sodass schließlich ein Spezialfahrzeug der Bergerettung anrücken musste.

Die Einsatzkräfte schleppten den Rettungswagen frei und brachten den Verletzten ins Krankenhaus.

 

Quelle: RPR1.Studio Koblenz