Mann festgenommen: Mitarbeiter auf Wertstoffhof absichtlich angefahren

Weil ihn ein Mitarbeiter des Wertstoffhofes in Haßloch zum Tragen einer Maske aufforderte, ist ein 42-jähriger Mann am Dienstag völlig eskaliert. Sein Opfer musste mit einem Rettungshubschrauber schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Abend konnte der aggressive Mann schließlich festgenommen werden.

Verprügelt und angefahren

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilt, konnte der 42 Jahre alte Mann aus dem Landkreis Bad Dürkheim, der am Dienstagvormittag einen Wertstoffhof-Mitarbeiter in Haßloch schwer verletzt hatte, am späten Abend festgenommen werden. Der aggressive Mann wurde wegen des Verdachts einer psychischen Erkrankung in eine Klinik gebracht. Die Fahndung nach dem Flüchtigen verlief unmittelbar nach der Tat zunächst ergebnislos. Am Abend erhielt die Polizei eine Mitteilung, wonach der Täter in seinem eigenen Vorgarten randalierte. Er habe sich laut Polizei widerstandslos festnehmen lassen. 

 

Ausgerastet wegen Hinweis auf Maskenpflicht

Der 42-Jährige hatte sich am Dienstagvormittag auf dem Gelände des Wertstoffhofes in Haßloch aufgehalten, als ihn ein Mitarbeiter auf die Maskenpflicht hinwies. Daraufhin sei der Besucher derart ausgerastet, dass er zunächst mit der Faust, dann mit einer Holzlatte auf den Mitarbeiter einschlug, teilte die Polizei mit. 

Beim Verlassen des Wertstoffhofs, Sekunden später, soll der 42-Jährige den Mann absichtlich angefahren haben. Der 62-Jährige wurde dabei schwer verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Der 42-Jährige kümmerte sich nicht um den Verletzten und flüchtete mit seinem Auto. Er muss sich nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung verantworten.

 

Quelle: Polizeiinspektion Haßloch