Ex-Freundin erschossen und eigenen Suizid angekündigt

Ein 52-jähriger Mann brachte voraussichtlich am Freitagabend, den 10.09.2021 seine Ex-Freundin um und kündigte seinem Freund seinen Suizid an. Dieser benachrichtigte die Polizei, welche die beiden Leichen fand.

Polizei startet große Suchaktion

Nachdem der 52-jährige Mann aus der Verbandsgemeinde Südeifel seinen Freund anrief und mitteilte, dass er soeben seine 30-jährige Ex-Freundin erschossen habe und nun plant sich selbst umzubringen, rief dieser die Polizei. Daraufhin startete die Polizei mit allen verfügbaren Kräften eine Suchaktion mit Beteiligung eines luxemburgischen Polizeihubschraubers.

Das Fahrzeug des 52-Jährigen wurde am Samstagvormittag (11.09.) in einem Waldstück bei Wallendorf aufgefunden. Dort fanden die Polzisten die Leiche des Mannes, sowie seiner aus Luxemburg stammenden Ex-Freundin. Die Schusswaffe befand sich in der Hand des Mannes.

Die Staatsanwaltschaft Trier hält es derzeit für wahrscheinlich, dass der Mann zuerst seine Ex-Freundin und dann sich selbst erschossen hat. Das habe nach aktuellem Stand die Kriminaldirektion Trier ermittelt.

Eine Obduktion wurde veranlasst. Die Ermittlungen, auch zum Motiv der Tat, laufen noch. Nach ersten Erkenntnissen dürften Beziehungsprobleme und die Trennung eine Rolle gespielt haben.

 

Quelle: Polizeipräsidium Trier