Mann will Haargummis beschützen und widersetzt sich der Polizei

Ein 35-Jähriger wurde am Morgen des 01.06.2022 mitten auf der Fahrbahn von der Polizei gesichtet. Bei der Durchsuchung seiner Taschen, weigerte er sich diese zu leeren, weil dort Haargummis wohnen würden.

Durchsuchung mit Hindernissen

Der Mann war mitten auf der Fahrbahn unterwegs, als er von der Polizei entdeckt wurde. Die Beamt*innen sprachen den Mann an, aber er ging zunächst mit starrem Blick und ohne Reaktion weiter. Erst nach mehrmaliger Aufforderung blieb er dann stehen. Er hatte zwar keine Ausweispapiere bei sich, aber die Identität konnte dennoch geklärt werden. Bei der folgenden Durchsuchung, weigerte er sich seine Taschen zu leeren, da seiner Meinung nach dort Haargummis wohnen würden und ihnen dort drin besonders warm sei.

 

Einsatzkräfte beleidigt und bedroht

Während der durchgeführten Durchsuchungsmaßnahmen schrie er laut herum und widersetzte sich permanent. Als ihm Handfesseln angelegt werden mussten, beleidigte und bedrohte er die Einsatzkräfte. Es wurden Strafanzeigen gegen ihn erstattet.

 

Quelle: Polizeipräsidium Koblenz

Radio online hören mit radio.de