LIVE
DILEMMA - Nelly & Kelly Rowland

Mainzer bedroht Vodafone und sorgt für Polizeieinsatz

Am Samstagmittag hat ein 42-Jähriger bei der Vodafone-Service-Hotline angerufen und sich über Internetprobleme beschwert. Er soll dem Mitarbeiter angedroht haben, dass wenn bis Mittwoch nichts geschehen würde, er einen Angestellten in einem Vodafone-Shop umbringen würde

Drohungen gegen Vodafone Mitarbeiter

Der 42-jährige Beschuldigte rief am Samstagmittag bei der Vodafone-Service-Hotline an. Dort beschwerte er sich darüber, dass seine Internetverbindung nicht richtig funktionieren würde. Sollte das Problem nicht bis Mittwoch behoben werden, würde er in einen Vodafone-Shop gehen und dort "jemanden umlegen".

Eine Überprüfung der Person ergab, dass mehrere Waffen auf den Mann zugelassen sind. Die Wohnung des 42-Jährigen wurde schließlich von mehreren Polizisten mit angelegter Schutzausstattung aufgesucht. Dort konnte der Beschuldigte sowie eine weitere Person angetroffen werden. Durch den Mann wurde bei der Türöffnung mit seiner Hand eine Waffe nachgeahmt, welche er in Richtung der Beamten hielt.

 

Waffen wurden sichergestellt 

Der 42-Jährige gab später an, dass er die Bedrohung am Telefon nicht ernst gemeint habe, sondern nur verärgert gewesen sei. In seinem Tresor konnten mehrere Waffen ohne Munition aufgefunden werden. Diese wurden durch das Ordnungsamt der Stadt Mainz sichergestellt.

Gegen den Mann wird eine Anzeige wegen Bedrohung gefertigt. 

 

Quelle: Polizeipräsidium Mainz