LIVE
STAY [DON'T GO AWAY] - David Guetta / Raye

Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? RPR1. verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren euch damit noch schneller über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt!
Heute keine Lust auf Benachrichtigungen? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!

Mainzer Privat-Kita führt Impfpflicht ein

Die private Kindertagesstätte „Hoppetosse“ aus Mainz reagiert auf die sinkenden Impfquoten und hat nun eine Impfpflicht eingeführt.

Impfnachweis bei Neuanmeldung in Kita

Die private Kindertagesstätte „Hoppetosse“ (Träger ist der „Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Mainz“) verlangt als erste Einrichtung in Mainz ab sofort bei Neuanmeldung den Nachweis der empfohlenen Impfungen. Das berichtet die Allgemeine Zeitung Mainz (AZ).

Grund sei ein bei Nicht-Impfung erhöhtes Erkrankungsrisiko von behinderten Kindern. „Wir sind ja ein integrativer Kindergarten, betreuen Kinder mit und ohne Behinderungen. Und in den letzten Jahren kamen zu uns immer mehr Kinder, die sehr schwere Behinderungen haben und auch durch Krankenpfleger betreut werden müssen“, so Kita-Leiter Sven Engel gegenüber der AZ. Gerade diese Kinder seien demnach durch Infektionen wie beispielsweise Masern besonders gefährdet.

Damit folgt die rheinland-pfälzische Kindertagesstätte einem Träger in Essen, wo Impfungen schon länger Pflicht sind.

Die Stadt Mainz sieht außerdem die Möglichkeit auch in städtischen Kitas eine Impfpflicht einzuführen, wenn der Bund die rechtliche Grundlage dafür schaffe.

 

Quelle: Allgemeine Zeitung